DKW - Die Geschichte von 1902 bis 1968

DKW zählt zu einer der bekanntesten Auto- und Motorradmarken Deutschlands. Die Geschichte von DKW beginnt 1902 in Zschopau mit einer Firma für Dampfmaschinenzubehör, führt über Fahrradhilfsmotoren und Elektro-Autos zur allgemeinen Motorisierung in den 50er Jahren. DKW ist eines der Mitglieder der Autounion, wird in Westdeutschland nach dem Krieg erst Teil von Mercedes, dann von Volkswagen und verschwindet dann ganz hinter der Marke Audi; in der DDR geht DKW auf im Industrieverband Fahrzeugbau und legt die Grundlagen für Wartburg und Trabant. Nicht zu vergessen sind auch Lizenz-Fertigungen von DKW in Brasilien und Südafrika.

DKW hat nicht nur schöne und interessante Fahrzeuge gebaut, auch die Geschichte ist exemplarisch für die Deutsche Wirtschaftsgeschichte des 20. Jahrhunderts. Hier versuchen wir einen kurzen Überblick zu geben. Für weitere Einblicke empfehlen sich die Bücher der Audi-Traditionsabteilung.

Share this